Dmytro Geshengorin

Vita

geboren 1988 in Zhitomir, Ukraine
1997 – Immigration nach Deutschland
2014 – Abschluss eines Master of Education – Studiums in Bielefeld
seit 2014 – Tätigkeit als Lehrer am Westfalen-Kolleg in Dortmund
seit 2020 – Künstlerische Auseinandersetzung mit der Fotografie
seit 2022 – Mitglied im Wittener Künstlerbund

Dmytro Geshengorin

Auszeichnungen (Auswahl)​

– International Picture Award – Kategorie People: Platz 3
– Fotoforum Award – Street Photography: Platz 3
– The Artist Gallery – Street Photography Competition: zweifache lobenswerte Erwähnung
– Royal Photographic Society – 165. International Photography Exhibition: Shortlist
– Travel Photographer of the Year 2023: Dreifacher Finalist. Eine mit dem Prädikat „Commended“ ausgezeichnete Arbeit in der Kategorie „One Shot: Leisure and Adventure“.
– IPA International Photography Awards: Platz 2 (Kategorie People, Other)
– London Photography Awards: Platz 2 (Kategorie Fine Art, People)
– Kunstpreis Ennepe-Ruhr 2023: Platz 1
– National Geographic Deutschland – Fotoreportage des Jahres 2023: Platz 1
– Tokyo International Foto Awards: Platz 1 (Kategorie Fine Art, Other)
– The Independent Photographer – Street Photography Competition: Finalist
– Siena Photography Awards: Finalist (Wertung ausstehend)

Ausstellungen (Auswahl)

2024 – Loft of Art, Düsseldorf
2024 – „Das Tribunal der Tiere”: Photo/Media Art Fair im Rahmen der Contemporary Art Ruhr, Essen. Geförderte Ausstellungsfläche für Talente
2023 – „In the Flow of the Streets”: Photo/Media Art Fair im Rahmen der Contemporary Art Ruhr, Essen. Geförderte Ausstellungsfläche für Talente
2023 – „Das Tribunal der Tiere“: Märkisches Museum, Witten
2023 –  „Eye to Eye“. Greencreen Naturfilmfestival, Eckernförde
2023 – „Das letzte Abendmahl“: Innovative Kunstmesse im Rahmen der Contemporary Art Ruhr, Essen. Geförderte Ausstellungsfläche für Talente
2023 – „Vices“ – The Chateau Gallery (online)
2023 – „In The Flow of the Streets: A Photographic Voyage“ – Museum of Art (online)
2023 – „Zum Glück noch etwas Zeit“: Museum Haus Martfeld, Schwelm Gemeinsame Ausstellung der Preisträger des Ennepe-Ruhr Kunstpreises.
2023 – „Oasis“ – Berlin Travel Festival. Ausstellung der Siegerbilder der Ausschreibung des Reisemagazins „The Voyager“
2022 – „Von Menschen und Tieren“: Photo/Media Art Fair im Rahmen der Contemporary Art Ruhr, Essen. Geförderte Ausstellungsfläche für Talente
2022 –  „Eye to Eye“: Innovative Kunstmesse im Rahmen der Contemporary Art Ruhr, Essen. Geförderte Ausstellungsfläche für Talente

Arbeiten